Wofür bist Du heute dankbar?

Das Gefühl der Dankbarkeit ist so flüchtig und geht im Alltag oft unter, obwohl das der einfachster und schnellster Weg ist zu mehr Freude und Zufriedenheit.

Egal in welcher Situation wir uns gerade befinden, haben wir alle unendlich viel Materielles und Nichtmaterielles, über das wir uns freuen können.

Der Philosoph Sir Francis Bacon sagte:

Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.

Dankbarkeit kann trainiert werden, in dem wir es regelmäßig bewusst praktizieren.

Du kannst es morgens beim Aufwachen oder Abends vor dem Schlafengehen üben. Mach es Dir bewusst – wofür bist Du dankbar? Gehe es gedanklich durch oder schreibe es auf.

Probiere es aus, mache es regelmäßig und beobachte wie Dein Lebensgefühl sich verändert.

Wofür bist Du heute dankbar?

Ich freue mich auf den Austausch mit Dir,

Deine Helena

Schreibe einen Kommentar