Kennst Du Deine Fixkosten?

Kennst Du dieses Phänomen: Dein Gehalt kommt auf Deinem Konto an, fixe Kosten werden abgebucht, irgendeine Summe bleibt übrig und davon lebst Du, bist Du am Ende des Monats feststellen musst, dass Dein Konto bei 0 angelangt ist bzw. schon im Minusbereich ist?

Die Problematik besteht darin, dass die Wenigsten sich mit dem Thema Geld beschäftigen und die Meisten von uns in dem Bereich Finanzen nicht unterrichtet wurden. Das genaue Datum, wann das nächste Gehalt kommt ist meist das Einzige was man in diesem Zusammenhang ganz genau weißt.

Meine Message an Dich: beschäftige Dich unbedingt mit Deinen Finanzen! Folgende Fragestellungen können Dich dabei unterstützen:

Was verdiene ich im Monat Netto?
Wie viel Brutto?
Wie hoch sind meine Fixkosten?
Wie viel Geld habe ich zum Leben übrig?
Komme ich damit zurecht oder bin ich am Ende des Monats im Minus oder bleibt vielleicht sogar etwas übrig?

Mache es Dir bewusst, wie viel Geld Du zu freien Verfügung hast und das geht nur wenn Du rausfindest, wie hoch Deine fixe Ausgaben sind.

Dieser Prozess hilft Dir eine Beziehung zu Geld aufzubauen – ja, Du hast richtig gelesen EINE BEZIEHUNG ZU GELD! Um finanziell erfüllt zu sein/zu werden MUSST Du Dich mit dem Thema Geld beschäftigen. Lese Dir gerne dazu auch meinen Blog „Deine Beziehung zu Geld“.

Ich verspreche Dir, wenn Du Dich mit dem Thema Geld beschäftigst, wird sich Deine Einstellung zu Geld ändern und dementsprechend Deine Gefühle und Emotionen dazu. Das sich die finanzielle Situation dadurch ebenso ändert ist die logische Konsequenz.

Ich wünsche Dir viel Freuede dabei,
Deine Helena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.